SSM | www.sacki-survival.de

Das "Sacki Survival Messer"
(SSM 2.0)

Sackis Ideen für die damalige Version 1.0 waren:

- feststehendes Messer
- knapp unter 12 cm Klingenlänge
- Griffstück ebenso lang wie die Klinge
- Klingenstärke um 5 bis 6 mm
- dezente Droppoint-Klingenform
- Flachschliff mit sekundärer Phase oder Scandi-Schliff
- Carbonstahl mit ordentlicher Härte (mind. 60 HRC)
- eine kleine, dezente Schleifkerbe
- Klingenrücken relativ scharfkantig, um z.B. mit dem Feuerstahl arbeiten zu können
- keine Griffschalen, sondern stattdessen eine Paracord-Wicklung als Griff


Mit diesen Daten machte sich Schmiedeglut an die Arbeit und ließ natürlich auch eigene Erfahrungen und Ideen mit in das Messer einfließen. Im Sommer 2014 war es dann soweit. Sacki konnte erstmalig ein handgeschmiedetes Messer in den Händen halten, das nach seinen Wünschen gefertigt war.
Die Internet-Resonanz auf die ersten Bilder des Messers war enorm. Viele Interessenten fragten bei Schmiedeglut nach einer möglichen Kaufoption für das Sacki-Messer. Nach einer kurzen Absprache beschloss man eine zukünftige Zusammenarbeit. Damit wurde das fertige Messer wieder zum Prototypen und musste Sacki nun erst einmal beweisen, ob es seinen Ansprüchen auch wirklich genügen konnte.

Sämtliche Vorgaben waren für ein Messer gedacht, das als hartes Arbeitstier bestehen sollte. So musste der Prototyp unter Extrembedingungen seine Praxistauglichkeit unter Beweis stellen.
Nach dieser Testphase wurden noch folgende Änderungen am Prototypen vorgenommen:

- Überarbeitung des Messerrückens (Kante zum Funkenschlagen)
- Überarbeitung der Lochanordnung im Griffstück
- Überarbeitung der Kydex-Scheide
- Überarbeitung der Griffwicklung

Das Endprodukt wurde dann als „Sacki Survival Messer“ getauft.
Stacks Image 689
Stacks Image 761
Die Version 2.0

2016 erschien dann das "
Sacki Survival Messer 2.0", welches von Sacki und Schmiedeglut weiter überarbeitet und damit nochmals verbessert wurde. Diese Überarbeitung verbesserte nicht nur das Handling des Messers, sondern ermöglichte auch eine Preissenkung, sowie die Verringerung der Lieferzeiten für den Kunden.
Veränderungen bei der Version 2.0

Zwei Bauformen
Das Messer ist in zwei Bauformen erhältlich. In der bisherigen Version mit Paracordwicklung am Griffstück (Sackis Liebling) und auf vielfachen Wunsch nun auch mit Griffschalen aus verschiedensten Materialien. Eine Neuerung, die nicht nur für Jäger interessant ist, denn auch etliche Bushcrafter haben sich einen "richtigen Griff" gewünscht.


Die Stahlsorten
Es gibt drei Grundmodelle. Eines aus einem nicht rostfreiem Carbonstahl. Anstatt des C100 Stahls, kommt hier nun jedoch ein 1.2235 Stahl zum Einsatz (80CRv2), welcher auf ca. 60 HRC gehärtet wurde. Aufgrund einer optimierten Wärmebehandlung, verfügt dieser Stahl über eine deutlich höhere Schnitthaltigkeit. Das zweite Grundmodell besteht aus rostfreierm Niolox-Stahl anbieten (1.4153.03), der ebenfalls optimal wärmebehandelt wurde und eine Härte von ca. 60 HRC aufweist. Und für Damast-Freunde gibt es das dritte Grundmodell aus Damast INTENSE mit 200 Lagen und ebenfalls einer Härte von 60 HRC.


Keine Schleifkerbe mehr
Will man feinste Arbeiten ausführen, muss man möglichst dicht an der Hand arbeiten. Aus diesem Grund wird die Schleifkerbe des SSM1 nur noch optional angeboten, aber nicht mehr empfohlen.


Anschliff
Beim neuen, hohen Anschliff des SSM2 handelt es sich um eine Mischung aus Flach- und Scandischliff. Dadurch entsteht eine sehr feine Schneidkante, die dann aber noch mit einer feinen Fase extra geschärft ist. So muss beim Schneiden noch weniger Material verdrängt werden. Beim Schärfen muss das SSM2 also nicht auf die ganze Fläche aufgelegt werden, wenn man möchte, kann man dies aber weiterhin tun.


Vereinfachte Griffwicklung beim Paracord-Modell
Die Paracord-Griffwicklung des Standard-Modells wird auch beim der neuen Messer-Version wieder in verschiedenen Farben angeboten (schwarz, signal-orange, oliv, camo). Um dem Anwender das Outdoorleben zu erleichtern, haben sich Sacki und Schmiedeglut jedoch eine neue Wickeltechnik (YouTube-Link) ausgedacht. Mit der neuen Wicklung ist es jetzt deutlich einfacher, das Paracord erneut am Messergriff zu befestigen oder auch wieder zu lösen.


Feuerstahlkerbe am Rücken
Vielen Nutzern war die versteckte Kerbe am Rücken zu wenig, daher kommt beim SSM2 eine ca. 3-4 cm lange Fläche ohne Rockfinish und mit scharfen Kanten zum Einsatz. Mit ihr kann man nun noch einfacher Funken mit einem Feuerstahl erzeugen.

uvm.

Hier stellt Sacki Dir die neuen Messer-Modelle vor!
Und wenn Du die unglaubliche Robustheit dieser Messer sehen möchtest, schau Dir noch die folgenden zwei Härtetests an. Sie zeigen mehr als tausend Worte sagen können!
RABATT:
Sacki-Fans erhalten bei Schmiedeglut einen
5% Rabatt auf die Sacki-Messer, sowie einen 5 % Rabatt auf alle dort angebotenen Schleifartikel. Gib bei Bestellungen dazu den Coupon-Code "sackimesser" oder "sackischleift" an!

(WICHTIG: Den Code bei "Kuponcode" eingeben, nicht bei "Gutschein"!)
Stacks Image 687

(*) Schmiedeglut Affiliate-Partnerlink

top